Temanagrafie

Tele – Makro – Natur – Fotografie

Charly

Hinterlasse einen Kommentar

Charly III

● Feuchte Nase, freundlich – klarer Blick, treue Seele ●

Aufnahmeort: Deutschland


 

Verschlusszeit: 1/100 Sek
Blendenzahl: F14
ISO: 100
Brennweite: 105mm
Belichtungskorrektur: -0.7
Belichtungsmessung: mittenbetont
Weißabgleich: bewölkt
Fokus: zentriert
– ohne Blitz

– Monochrom-Effekt & Tiefenschärfekorrektur durch ViewNX 2 –

Kaum vorstellbar, aber ja – ich lebe noch. Durch Klausuren, Karneval und abermals noch anstehende Klausuren, war ich die letzten Wochen und Monate mehr als eingespannt. Kaum noch Zeit für mein eigenes Leben, blieb erst recht keine mehr für meinen Blog – so blieb auch die Fotografie für einige Monate auf der Strecke.
ABER : Schluss mit dem Trübsalblasen, jetzt geht es mal wieder ein wenig weiter. Zwar vorerst noch etwas unregelmäßiger für den kommenden Monat – aber danach starte ich wieder durch!
Zum Klausurstress konnte ich mich am vergangenen Samstag mal wieder ein wenig beim Fotografieren entspannen und den Kopf frei machen.
Ein Bekannter holte mich mit seinem Hund ab, wir bestiegen todesmutig einen Berg (Nun gut, so mutig war’s jetzt doch nicht) und ließen den Hund Hund sein. Der genoss seine Freiheit ohne Leine & Halsband.
Was soll ich sagen ? Es ist einfach ein sehr fotogenes Tier – etwas anderes kann man nicht sagen. Dabei teilte mir sein Besitzer noch mit, dass Charly wohl so ziemlich das unfotogenste Tier sei, das es gäbe. Gegenteil wäre also bewiesen.

Was ist zu sehen ? Unschwer zu erkennen ist eine Detailaufnahme eines Hundekopfes.
Der Fokus liegt mittig zentriert, wodurch die Augen-/Nasenrückenpartie von hoher Schärfentiefe geprägt ist. Zu den Seiten nimmt die Schärfe ab, sodass auch die Nasenspitze des Tieres schon in Unschärfe erkennbar ist.
Zur Effektuierung fügte ich einen Monochrom-Effekt ein.
Mir gefällt besonders, dass es mir gelungen ist, diesen treuen und klaren Blick von Charly einzufangen und vor allem, dass ich so nah an ihm rankommen konnte, um das Foto aufzunehmen.
Ich bin mehr als zufrieden mit dem Foto.

 

Den Wolken entgegen

Hinterlasse einen Kommentar

Möwe am Meer

● Fliegende Möwe ●

Aufnahmeort: Niederlande


Verschlusszeit: 1/1000 Sek
Blendenzahl: F16
ISO: 1600
Brennweite: 52mm
Belichtungskorrektur: +0.7
Belichtungsmessung: Mehrfeld
Weißabgleich: PRE (nach eigenen Werten)
Fokus: mittelbetont
– ohne Blitz –

 

Altersfalten

Hinterlasse einen Kommentar

Rinde

● Nahaufnahme eines Baumes ●

Aufnahmeort: Niederlande


Verschlusszeit: 1/1000 Sek
Blendenzahl: F5
ISO: 800
Brennweite: 35mm
Belichtungskorrektur: +0.7
Belichtungsmessung: Mehrfeld
Weißabgleich: PRE (nach eigenen Werten)
Fokus: mittelbetont
– ohne Blitz –

Helau !

 

Im Angesicht mit dem möglichen Tod

Hinterlasse einen Kommentar

Adler

● Detailaufnahme eines Adlers aus einer hinteren Perspektive ●

Aufnahmeort: Deutschland


Verschlusszeit: 1/100 Sek
Blendenzahl: F5.6
ISO: 400
Brennweite: 105mm
Belichtungskorrektur: +0.7
Belichtungsmessung: mittenbetont
Weißabgleich: bewölkt
Fokus: linkszentriert
– ohne Blitz –

Farbkorrektur durch ViewNX 2

Zuerst möchte ich etwas klarstellen : Ich möchte betonen, dass ich diese Tiere nicht wirklich für gefährlich halte oder diese verurteilen möchte, so wie viele es tun. Also: Bei richtigem Umgang & respektvollem Entgegenkommen sind das absolut wundervolle Tiere, die ich persönlich sehr schön & faszinierend finde. Also ist der Titel dieses Beitrages doch eher ironisch zu verstehen.
Ich befand mich mit der Gruppe meines ehrenamtlichen Projektes auf Exkursion in einem Naturschutzgebiet der NABU. Dort war es uns möglich, die Tiere in gewohnter Umgebung zu beobachten & sogar mit ihnen auf Tuchfühlung zu gehen.

Zu sehen ist eine etwas andere Porträtaufnahme eines Adlers, den ich aus einer hinteren Position abgelichtet habe.
Entsprechend der Lichtverhältnisse, wählte ich eine hohe Verschlusszeit, eine hohe Blendenöffnung & eine Belichtungskorrektur im positiven Bereich.
Der Fokus liegt linkszentriert auf dem Kopf/Schnabel des Tieres. Durch die hohe Brennweite kommt diesem Bereich eine hohe Schärfentiefe zuteil, währenddessen der Rest eher ein wenig verschwommen ist.
Ich bin außerordentlich zufrieden mit dieser Arbeit.

Wildes Gewächs

9 Kommentare

Pilze
● Pilzzwillinge auf einer Wiese ●

Aufnahmeort: Deutschland


Verschlusszeit: 1/1000 Sek
Blendenzahl: F8
ISO: 800
Brennweite: 105mm
Belichtungskorrektur: +0.3
Belichtungsmessung: Mehrfeld
Weißabgleich: PRE (nach eigenen Werten)
Fokus: mittelbetont
– ohne Blitz –

Farbangleichung durch ViewNX 2

Auf Fototour mit meinem besten Freund in einer benachbarten Stadt.
Mir fielen dann diese Pilze im Vorbeigehen auf als wir auf dem Weg zur eigentlichen Location waren & bereits da hatte ich mir vorgenommen, die am Ende noch zu fotografieren.
Natürlich wurde der Plan auch in die Tat umgesetzt – auch, wenn es mit schwindendem Akku am Ende doch echt knapp geworden ist, habe ich es noch schaffen können.

Unschwer kann man also zwei Pilze – ich habe sie liebevoll Pilzzwillinge genannt – erkennen.
Ich bin für das Foto auf „Augenhöhe“ mit den Pilzen gegangen, um eine bessere Perspektive zu erhalten.
Außerdem passte ich mithilfe des Bearbeitungsprogrammes die Belichtung noch zusätzlich an.
Ich wählte eine hohe Brennweite, damit die Pilze gänzlich im Fokus stehen – dieser ist somit mittelbetont.
Insgesamt bin ich sehr zufrieden.

 

 

 

Nahe Ferne

Hinterlasse einen Kommentar

DSC_2204

● Glitzer, Sonne, blauer Himmel mit weißen Schlieren – Niederlande ●

Aufnahmeort: Niederlande


Verschlusszeit: 1/1000 Sek
Blendenzahl: F32
ISO: 800
Brennweite: 42mm
Belichtungskorrektur: +0.3
Belichtungsmessung: Mehrfeld
Weißabgleich: PRE (nach eigenen Werten)
Fokus: mittelbetont
– ohne Blitz –

Da von diesem Tag auch schon mehrere Fotos online sind, werde ich diesen Absatz hier sehr knapp halten.
Bild ist im vergangenen Sommer während meines Urlaubs in den Niederlanden  entstanden.

Auch dieses Foto hätte man technisch sehr viel besser umsetzen können.
Der Belichtung des Bildes hätte es mit Sicherheit gut getan, wenn der ISO auf 100 oder 200 gestanden & die Belichtungskorrektur im negativen Bereich gewesen wäre – nächstes Mal.
Demnach nicht ganz zufrieden, aber ein Ansporn, um es das nächste Mal besser zu machen.

 

 

 

Gehasst & doch so nützlich

Hinterlasse einen Kommentar

Wespe.
● Wespe verweilt kurzzeitig auf einem Blatt ●

Aufnahmeort: Niederlande


Verschlusszeit: 1/1000 Sek
Blendenzahl: F7.1
ISO: 1600
Brennweite: 98mm
Belichtungskorrektur: +0.3
Belichtungsmessung: Mehrfeld
Weißabgleich: PRE (nach eigenen Werten)
Fokus: mittelbetont
– ohne Blitz –

Ich fasse mich heute mal wieder ganz kurz.
Ich befand mich im Urlaub, als plötzlich eine Horde an Wespen auftrat & sich über diesen Baum hermachte – ich weiß gerade leider nicht mehr, um welche Art von Baum es sich dabei handelte.

Zu sehen ist eine Wespe, die auf einem Blatt sitzt.
Warum der ISO so hoch ist & die Verschlusszeit so niedrig ? Ich weiß es nicht.
Auf jeden Fall hätte es andersherum – höhere Verschlusszeit & geringe Blendenöffnung – mehr Sinn gemacht.
Dennoch bin ich zufrieden.